Rezept Nr. 10: Belgisches Wit

Mein erstes Wit habe ich im Urlaub in den Niederlanden getrunken und ich war arg enttäuscht. Ich hatte ein Weizenbier erwartet. Zwar sind das belgische Wit und das bayrische Weizen oder Weissbier verwandt, aber es liegen doch Welten dazwischen! Erst als Hobby-brauer habe ich diesen leichten und fruchtigen Bierstil wirklich lieben gelernt. An heissen Sommertagen gibt es im Grunde nichts besseres als ein kühles frisches Wit Bier.

Die Schüttung
Ein Wit ist nicht nur aufgrund der zusätzlichen Zutaten, die weiter unten noch aufgeführt werden, alles andere als reinheitsgebotskonform. Aber wen juckt das schon? Die Basis bildet Pale Ale Malz oder Pilsner Malz. Da kann man flexibel sein. Ergänzt wird die Mischung durch etwas helles Weizenmalz und Weizenrohfrucht. Letzteres bekommt ihr im Super- Drogerie- oder Biomarkt. Die Weizenrohfrucht muss ebenfalls geschrotet werden und kommt direkt mit in die Maische (Schritt 1). Als letzte Zugabe kommen Haferflocken mit dazu. Ich nutze kernige und maische sie direkt mit ein. Durch die Rohfrucht und die Flocken kann das Läutern (Schritt 6) etwas erschwert werden. Hier ist Geduld gefragt!

Die Hopfung
Der Hopfen steht bei diesem Bierstil eher im Hintergrund und das Bier ist alles andere als hopfig. Ich habe gute Erfahrungen mit dem Strisselspalter aus dem Elsass in einem Wit und finde französische Hopfen dafür ingesamt sehr passend. Deutsche Sorten wie Spalter und Tettnager erfüllen aber ebenfalls ihren Zweck. Wer es gern kreativ und nicht klassisch mag, ist natürlich mit USA C-Hopfen ganz weit vorne. Cascade bietet sich z.B. an.

Die Hefe
Ich habe für ein Wit bisher die Mangrove Jack’s M21 Belgian Wit verwendet und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Eine alternative Trockenhefe ist die Gozdawa Classic Belgian Wit.

Was noch?
In ein belgisches Wit gehören neben Hopfen und Malz noch weitere Zutaten. Klassisch sind dies getrocknete Bitterorangen Schale und Koriander. Beides bekommt ihr im Drogerie- oder Biomarkt oder online. Beides wird für 5 Minuten vor Kochende mitgekocht. Der Koriander muss vor Zugabe zerstossen oder in der Küchenmaschine zerkleinert werden.

Zusammenfassung & ZutatenBelgisches Wit selber brauenDownload
Rezept Nr. 10: Belgisches Wit

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.