Schritt 12: Whirlpool

Wenn sich die thermische Bewegung der Würze gelegt hat, nimmst du einen großen Kochlöffel oder einen ähnlichen Gegenstand zur Hand. Durch gleichmässiges und vorsichtiges Rühren in eine Richtung erzeugst du im Einkocher ein Art Strudel, den „Whirlpool“. Die Würze sollte vollständig in Bewegung sein und sich quasi im Kreis drehen. Ähnlich der Läuterruhe legst du nun eine Pause von 20 Minuten ein und lässt den Whirlpool mit geschlossenem Deckel in Ruhe seine Runden drehen.

Tipp: Nutze die Pause um deinen Gäreimer vollständig zu reinigen. Von nun an ist absolute Sauberkeit gefragt und ein gründliches ausspülen mit heissem und kaltem Wasser ist unbedingt notwenig.

« Schritt 11 Übersicht Schritt 13 »

7 Antworten zu Schritt 12: Whirlpool

  1. Florian schreibt:

    Hallo,

    zunächst mal vielen Dank für die super Anleitung. Werde mich demnächst an meinem ersten Mal versuchen. Allerdings hätte ich noch eine Frage zum Whirlpool. Muss oder sollte man den immer machen? Oder ist das, wenn es notwendig ist, im Rezept angegeben?

    Vielen Dank für die Info
    Gruß Flo

    Gefällt mir

  2. Tobias schreibt:

    Kann man sich den Whirlpool auch sparen wenn man nach dem Kochen im Einkocher mittels Kühlspirale kühlt?

    Gefällt mir

    • brauanleitung schreibt:

      Der WP hat ja nix mit dem Abkühlen zu tun, sondern um Heißtrub von der Flüssigkeit zu trennen. Gerade aber auch aus Gründen der Sauberkeit würde ich immer „heiss“ ins Fass gehen und dann da aktiv kühlen, oder eben über Nacht, wenn man zum Start noch nix zum kühlen hat.

      Gefällt mir

      • Florian schreibt:

        In der Beschreibung meines Kunststoff Gäreimers von Hopfen & mehr steht hinsichtlich Hitzebeständigkeit:
        100°C: 15 Minuten, 70 °C: 2 Stunden
        Wenn ich die Würze direkt nach dem Whirlpool in den Gäreimer gebe hat sie noch über 95 °C.
        Sollte man nicht warten dass die Würze sagen wir mal auf 60 °C abgekühlt ist?

        Gefällt mir

      • brauanleitung schreibt:

        Hm.. besagten Gäreimer habe ich auch lange genutzt und bin da immer „heiss rein“. Wenn du dich an die Produktempfehlung halten willst, dann ergibt das abkühlen sinn. Ich hatte allerdings nie ein Problem, wenn ich in dem Eimer über Nacht abgekühlt habe.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.